Bananenrepublik Deutschland, Politik
Kommentare 2

Schäuble nicht mehr zu halten

Jetzt ist auch der Bundesfinanzminister Schäuble nicht mehr zu halten. Sein mangelnder Stil im Umgang mit Herrn Offer (bisheriger Pressesprecher), ist so von oben herab und miserabel, wie die gesamte arrogante Einstellung der Politik zu seinen Bürgern. Es spricht Bände wenn der Minister seinen Untergebenen in der Öffentlichkeit genießt, wie sein Mitarbeiter ins Lächerliche gezogen wird. Schäuble macht  es sichtlich Spaß Herrn Offer leiden zu sehen. Die Art und Weise sich über den langgedienten und loyalen Mitarbeiter lustig zu machen, ist nur der äußere Ausdruck von Arroganz, Selbstüberschätzung und miserabler innerer Einstellung von Herrn Schäuble. Es bestätigt letztlich nur mein Bild von Herrn Schäuble, als vermurxten, rechthaberischen, unsozialen Angsthasen. Der wahre Grund für dieses Verhalten liegt nämlich woanders.

Man kann mit Fug und Recht sagen „Pfui Herr Schäuble. Das ist einfach nur schäbig. Bitte sofort zurücktreten! Sie sind Ihr Gehalt nicht wert.“

Der Vorgang bei YouTube

2 Kommentare

  1. Holger Ehrlich sagt

    Herr Schäuble sitzt schon lang nicht mehr wegen des Geldes in der Regierung. Der Mann ist 68 Jahre alt und mehrfach pensionsberechtigt. Ihm geht es nur darum in einer „Machtposition“ zu sein und andere herumkommandieren zu können. Er ist ein Unsympath wie er im Buche steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.