Alles, Jazz, Konzertrezension, Kultur
Schreibe einen Kommentar

Jazz: Philip Catherine live im Gdanska in Oberhausen

Philip Catherine Gitarre

Guitar Festival Oberhausen

Zum Abschluß des Guitar Festival Oberhausen unter der Schirmherrschaft des gemeinnützigen Verein Gitarissimo Oberhausen e.V. trat am Sonntag Philip Catherine (Gitarre) zusammen mit Nicola Andrioli (Piano) auf. Der Saal im polnischen Restaurant Gdanska in Oberhausen war offensichtlich ausverkauft.

Die erste Hälfte des Konzertes plätscherte mit schöner Musik dahin. Erst zu Beginn der zweiten Hälfte hörte sich Philip Catherine so an, als ob er zur Höchstform auflaufen könnte. Leider wurden die Erwartungen mit dem dritten Stück wieder gedämpft, denn das Tempo wechselte nicht und man war versucht die wahrhaft schönen Klänge des Duos als Hintergrundmusik abzutun. Dabei stellte sich die Kombi von kühlem Klavier und warmer Gitarre (ein wunderschönes rötliches Instrument), als eine durchaus gelungene heraus. Philip Catherine erinnerte mich mit seinem Spiel stellenweise an den legendären Joe Pass.

Beide Künstler sind ausgezeichnete Musiker und sicherlich auch Virtuosen ihrer Instrumente. So waren vor allem die leiseren Töne überzeugend, allein es fehlten Variationen und weitere Gegensätze zum Beispiel mit wechselnden Tempi. Hört man sich die letzte CD an mit Titel „Philip Catherine plays Cole Porter“, so weiß man, daß der Belgier mehr kann, als er am Sonntag insgesamt zu spielen bereit war. Dankbar und begeistert nahm das Publikum dann auch das letzte Stück „So In Love“ von seiner CD auf. Es bleibt ein guter Eindruck mit extrem sauberen Klängen in sehr schöner und intimer Jazz-Umgebung.

Homepage Philip Catherine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.