Menschliches
Schreibe einen Kommentar

Vereitelter Anschlag auf Flug von Amsterdam nach Detroit durch Al Kaida Terrorist

Flugzeugabsturz vorprogrammiert?Der von einem Passagier veitelte Anschlag auf den Flug von Amsterdam nach Detroit zeigt nur wie anfällig das Verkehrsmittel Flugzeug für Terror ist. Trotz der Sicherheitsmaßnahmen ist es dem Al Kaida Angehörigen gelungen zwei Substanzen an Bord zu bringen, die vermischt den schnellen Absturz des Fliegers bedeutet hätte.

Auf deutscher Seite habe ich gute, clevere und gut ausgebildete Security am Flughafen erlebt. Die Cleverness nahm gen Amerika stetig ab. In London waren die Sicherheitsbeamten in meinen Augen nur durchschnittlich, in Amerika miserabel ausgebildet. In Amerika machte man Arbeit nach Pflichtenheft ohne Sinn und Verstand. Gerade dort war meiner Meinung nach der Versuch ein Flugzeug in Gefahr zu bringen besonders einfach möglich. Die Security hatte teils keine Ahnung von elektronischen Geräten, teils war sie so leicht ablenkbar wie Klein-Heinz es sich vorstellt.

Nur wenn man besonders clevere, gut ausgebildete Menschen an den Flughäfen für die Security einsetzen würde (was aus Kostengründen in der Regel nicht passieren wird), wäre es möglich das Risiko eines Flugzeuganschlages zu minimieren. Das geht nicht mit dämlichen Vorschriften für Flüssigkeiten in Beuteln. Dabei wird einfach vergessen die Personen psychologisch zu untersuchen. Es hätte im Falle von Detroit schon ausgereicht, das einfache Flugticket des Passagieres als Anlass für eine Leibesvisitation zu nehmen. Dumme Amsterdamer Security (in diesem Falle).

Foto: © xafia / pixelio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.