Alles, Kempen, Kommerz, Kultur, Niederrhein
Kommentare 2

Kempener Kino Nein Danke – Mülheimer Cinemaxx Ja Gerne!

Kempener Kino ohne Entschuldigung

Unter der Nummer 807 hatte ich Karten für James Bond Skyfall reserviert, die in der Loge des Kempener Kinos für vier Personen genügen sollten. Meinen Namen hatte der Herr am Telefon auch notiert. Und dann habe ich ihn noch nach seinem Namen (liegt mir vor) gefragt, für den Fall, daß etwas schief gehen sollte. Als wir um etwa 19:25 Uhr am Buttermarkt in Kempen ankommen steht eine Schlange wartender Menschen vor dem Kino – bis zur Hälfte des Buttermarktes würde diese Warteschlange reichen, wenn sie nicht rund wäre. Und so spähe ich an der Warteschlange vorbei, ob es eine eigene Kasse für Reservierungen gibt, doch beide Kassen bedienen die Wartenden. Also stehen auch wir mit unseren beiden Freunden in der Wartereihe und denken uns noch nichts böses, als zwei Personen vor uns an der Kasse der Gast sagt:“…warum dann überhaupt Reservierung?“. Als wir dran sind, verstehe ich den Zusammenhang, denn man sagt mir die Reservierung sei verfallen, da wir nicht eine halbe Stunde vorher die Karten abgeholt hätten. Auf meinen Einwand, daß mir erstens keiner am Telefon diese Information gegeben hat, und zweitens man mit einer Warteschlange wie dieser die Karenzzeit sicher anders einstellen müsse, bekomme ich nur ein Schulterzucken. Mir wird klar, daß unserer Karten längst verkauft sind und es keinen Sinn macht zu diskutieren. Karten im Parkett möchte ich nicht und so erkläre ich dem Herrn hinter der Kasse, daß er ab sofort in diesem Kino vier Kunden weniger hat. Auch das wird ohne Entschuldigung nur mit einem Schulterzucken quittiert. Serivcewüste Deutschland?

Alternative Mülheimer Cinemaxx First Class Kino

Zurück zu Hause suchen wir nach einem Kino mit Bedienung und Service, um den Abend noch mit Bond abzuschließen und uns vom Kempener Kino den Spaß nicht verderben zu lassen. Ein guter Freund erklärt uns, daß es im Mülheimer Cinemaxx einen First Class Kinosaal gibt, der einem sogar Cocktails an den Tisch bringt. Schon am Telefon gibt man uns die Information die Karten der Spätvorstellung bis eine halbe Stunde vorher, um 22:30 Uhr abzuholen. Die Auskunft ist sehr freundlich und wir fahren los. In Mülheim parken wir im Parkhaus 4 des Rhein-Ruhr-Zentrums kostenlos bei genügend Auswahl an Parkplätzen. Im Cinemaxx haben wir eine freundliche Kassiererin, die uns alles erklärt – wir waren noch nie hier.

Vor der Vorstellung haben wir noch Zeit und essen besonders gut in einem italienischen Restaurant im Zentrum „Cafe Du Sud“ (sehr lecker und sehr freundlich), um dann pünktlich in den „Frist Class“ Kinosaal 2 zu gehen und uns hervorragend bedienen zu lassen. Die Sessel sind aus Leder, haben riesigen Platz und sind genauso angeordnet, daß man keine Köpfe im Blickfeld hat und die sehr große Leinwand perfekt sieht. Alles prima, bis auf langweilige Werbung für die das Kino nichts kann. Ritter Sport schießt mit einer Werbung auf Stefan Raab Niveau den Vogel ab. Der Film beginnt und ist ein bisschen zu laut. Das ist irgendwie in allen Kinos dasselbe. James Bond ist klasse. Skyfall ist einer der besten Bond Filme, die ich persönlich gesehen habe. Alles passt.

Fazit: Kempener Kino Nein Danke – Mülheimer Cinemaxx Ja immer wieder gerne!

Cinemaxx Mülheim an der Ruhr

Nachtrag 03.12.2012: Wir haben noch einen wertvollen Tipp eines Fans des Kempener Kinos erhalten, dass es im Innenraum wohl auch einen Automaten für reservierte Karten gibt. Allerdings muß man das wissen (wurde uns nicht gesagt) und auch dort muß man eine halbe Stunde früher die Reservierung einlösen. Das ist sicher ein guter Service, danke für den Tipp!

Der Artikel ist meine persönliche Meinung. Warenzeichen, Logos und Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Fehler vorbehalten.

 

2 Kommentare

  1. Aikitom sagt

    Dieser Kommentar bringt es auf den Punkt.
    So ein nicht-Service vom Kempener Kino hätte ich selbst nicht erwartet, aber leider auch bekommen.
    Da ich selbst Kempener Geschäftsmann bin werde ich diesem schlechten Servicebeispiel nicht folgen !!!
    Wäre auch nicht gut, wenn ich Eure Weinachtsbestellungen einfach eine halbe Stunde vor Ladenschluss an noch wartende Kunden, die sich nicht die Mühe gemacht haben, vorzubestellen, einfach abgeben würde.
    Na ja, ich fahre auch gerne nach Mülheim.
    Das Erlebnis First Class Kino und dann noch zu einem Bondfilm passt genau. Außerdem ist die Getränkeauswahl noch etwas üppiger als im „normalen Kino“ ( Cocktails oder eine Flasche Wein ect. )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.