Etikette, Leben & Tod, Politik
Schreibe einen Kommentar

Afrika

Es interessiert in Europa kaum jemanden was in Indien oder Afrika passiert. Zu weit weg? Dabei gibt es viele Europäer, die bereits in diesen Ländern Urlaub machten oder sagen wir es deutlich: die sich ohne Rücksicht auf die politischen Zustände z.B. in Afrika dort in tollen Hotels die Sonne auf den Pelz brennen ließen. Wir müssen uns nichts vormachen: weite Teile Afrikas werden noch heute von Europa ausgebeutet. Auf Kosten der Afrikaner, die in finanzieller Armut, in Angst und Diktatur leben.

Schuld sind zum Beispiel die Franzosen, die dort ganz direkt in vielen Ländern die Diktatoren in ihre Ämter setzen; sie wie Marionetten für sich arbeiten lassen. Diese Diktatoren werden von ELF bezahlt, ihre Kinder gehen in Frankreich auf die Schule, sie müssen den Anweisungen Frankreichs Folge leisten. Das heißt es geht nicht um das Wohl der Menschen in Afrika, sondern um dass der Franzosen, die Afrika ausbeuten. Was dann in diesen französischen „Kolonien“ passiert sind Korruption, Misshandlungen, Verschleppungen und Mord. Menschen die etwas gegen die Armut oder die Korruption, die Unfreiheit tun wollen, tauchen einfach nicht wieder auf. Das ist am einfachsten, denn man kann niemandem etwas vorwerfen – es gibt kein Delikt wenn es keine Leiche gibt. Mafiöse Machenschaften von Menschen im so genannten modernen Europa – Frankreich und sicher auch Deutschland um es genau auf den Punkt zu bringen. Natürlich wissen alle anderen europäischen Staatschefs über diese Vorgänge Bescheid oder könnten Bescheid wissen, gucken aber weg. Im Gegenteil, jetzt schickt Deutschland noch Hilfe für Frankreich nach Afrika – hilft also seinem Nachbarland noch bei der Ausbeutung. Wahrscheinlich gehen auch viele Waffen deutscher Herkunft über Frankreich nach Afrika?
Es wird Zeit Ländern wie Afrika wirklich zu helfen. Nicht einfach mit Geld und Entwicklungshilfe in Milliardenhöhe, welches wieder in die Taschen der Franzosen zurückfließt. Auch nicht mit Geld, welches von mafiösen deutschen Firmen als so genannte Entwicklungshilfe angeblich nach Afrika fließt, sondern mit Ehrlichkeit, Moral und ohne finanzielle Hintergedanken. Die EU hat hier eine wichtige Aufgabe, die Interessen aller europäischen Länder auf wirkliche Hilfe zu beschränken.
Vor allem lasst uns die verfolgten und verzweifelten Menschen weiter aufnehmen, die dort dem sicheren Tod und Mord in die Augen gucken. Wir sind alle mit dran schuld, dass es in Afrika so läuft wie es läuft. Nicht nur in Frankreich gibt es solch eine miese Regierung, in Deutschland sollten wir nicht zugucken was die Franzosen da machen – wir machen uns sonst weiterhin mitschuldig.

Hintergründe zu der Ausbeutung Afrikas im Interview mit François-Xavier Verschave

Europa unterstützt die Diktatur in Togo, „Europa – ein unverantwortlicher selbstgefälliger Koloss, das sich den Teufel schert um seine historischen und moralischen Verpflichtungen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.