Menschliches, Recht & Gesetz, Überwachungsstaat
Kommentare 4

Die Freiheit macht die Grätsche

Wenn etwas kaputt geht, dann sage ich manches Mal: „Es macht die Grätsche.“. Die Freiheit macht weiterhin die Grätsche. Dafür garantiert Verfassungsfeind Nummer Eins in Deutschland: Wolfgang Schäuble. In England ist man sogar schon weiter. Dort ist das Tragen von Hüten in Pubs verboten. Der Grund: man möchte bei Randale gerne die Personen in der Videokamera erkennen können. Dabei ist England das vermutlich am besten überwachte Land der Erde. Man kann sich dort nicht mehr bewegen, ohne gefilmt und anderweitig überwacht zu werden. In einigen Orten wird man bereits über Megafone gewarnt keinen Müll auf die Straße zu werfen. So weit ist die Überwachung inzwischen dort. In Deutschland ist es nicht ganz so weit aber auf dem besten Wege.

Manch einer sagt: „Na und, ich habe nichts zu verbergen.“. Das ist Blödsinn, denn jeder kann falsch eingeschätzt werden und wo Menschen am Werk sind, ist auch Mißbrauch. Immer! Wer garantiert uns, daß wir mit den Inhalten unsere Ideen und Meinungen, unserer eMails nicht erpresst werden?

Hierzulande ist jeder mit einem Bewegungsprofil leicht auspähbar. Das Handy und die Kreditkarte sind Garant dafür, daß Schäuble uns nicht aus dem Auge verliert. Den Rest machen die Siemens Überwachungskameras auf den Autobahnen (angebliche Mautstellen). Und natürlich die längst aktive, wenn auch bislang verfassungwidrige Überwachung der eMails und Computer. Im Grunde guckt uns Schäuble mit seinem kranken Hirn auch ins Bett und beim Sex zu. Denn was ist das anderes, wenn er in die Wohnung darf wann er will und ohne uns Nachricht zu schulden? Der nächste Schritt ist vielleicht das Nutzen eingebauter Mikrofone in PCs zur Überwachung unserer gesprochenen Gedanken. Und das Senden kleiner Drohnen mit Video und Mikro vor unsere Wohnungsfenster zur angeblichen Verhinderung von Straftaten. Wer weiß wie das weitergeht, nur weil einer im Bundestag sehr krank ist und dringend in psychiatrische Behandlung gehört.

Meine persönliche Meinung.

Regierung erlaubt Online-Durchsuchung >>

4 Kommentare

  1. Holger Ehrlich sagt

    PC-Mikrofon und -Kamera wird schon längst von den Ermittlern mißbraucht genutzt. Natürlich nur vereinzelt zur Abwehr großer Gefahren und zur Aufklärung schwerer Straftaten; und immer nur mit richterlicher Genehmigung.
    Glaubt das jemand? Es ist einfach so, was machbar ist, wird auch gemacht. Und um das Gesetz kümmert man sich später. Die Terroristen haben ihr Ziel längst erreicht: Der freiheitliche Rechtsstaat existiert nicht mehr.

  2. Grigory sagt

    Gut, wenn ich meine verwirrte Gedanken zusammenfassen darf:
    – der Staat will das Volk überwachen
    – es geht nicht um Terroristen
    – es geht darum die Menschen unter „Kontrolle“ zu haben
    – den Rollifahrer als Grund alleine akzeptiere ich nicht
    – es muss eine Angst dahinter stecken

    Fragen: wovor haben die „Befehlshaber“ dieses Landes solche Angst, dass die Prinzipien der Massen flöten gehen? Was brütet das Volk wieder aus? Eine Revolution in Deutschland ist bereits in Planung? Warum wurde ich nicht informiert?

  3. Peter Roskothen sagt

    Warum wir beide nicht informiert wurden? Weil wir vermutlich in Kempen/Tönisvorst nicht im Epizentrum sitzen. Bis dann die Fahnen an unseren Fenstern vorbei laufen. Lol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.