Blümchenbeitrag, Fotografie, Infrarot, Kempen, Krefeld, Niederrhein, Sommer
Schreibe einen Kommentar

Der kleine Sommer zwischendurch

Dass es im April so schön und warm werden könnte und man die Grillgerüche an jeder Ecke seiner Stadt riechen würde, hätten wir sicher alle nicht vermutet. Hoffentlich sind die 10 Grad, die es zu warm war, nicht ein Indiz für die kommenden Temperaturen des Sommers. Immerhin war ein paar Tage lang Sommer im Frühling und das hat auch Planzen und Tieren sichtbar und hörbar Freude bereitet.

Sommer zwischendurch

Statt sich mit Steuererklärungen, Einkommensteuervorauszahlungen (was für ein Wort), Buchführung, Rechnungen und anderem künstlerisch kontraproduktivem Gesimms zu beschäftigen, war für mich gestern nach langer Abstinenz endlich wieder einmal die Gelegenheit greifbar, mit der Kamera in die Natur zu flüchten. Und wenn es auch nur zwei Stunden waren, so habe ich es doch sehr genossen. Jaja, Herr Dreibein, das hört sich an wie ein Blümchenbeitrag, ich weiß, aber ich gebe immerhin noch ein Foto dazu, welches hoffentlich Anreiz bietet, im Mai in den Photoblog zu sehen, denn da wird die Serie von gestern dann veröffentlicht :-). Bis Ende April sind noch bunti Masken aus Venedig in der Ausstellung.


Die Fotos sind rund um Kempen und Krefeld-Hüls entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.