Internet, Technik
Kommentare 3

Universalfernbedienung – die Lösung

Es gibt viele Universalfernbedienungen, die die Aufgabe von den gefühlten 1000 Fernbedienungen auf dem Fernsehtisch übernehmen können. Universalfernbedienung Logitech Harmony 100Noch dazu gibt es eine Menge Fernbedienungen, die vor allem aus dem japanischen Raum kommend, eine unübersichtliche Fülle von kleinen Bedienknöpfen bieten. Die Funktionen sind so schlecht gegliedert, daß man jedes Mal eine Anleitung benötigt, um den Receiver, Ferneseher oder Videorecorder richtig zu bedienen.

Ich wollte eine Fernbedienung, mit der ich alle diese besser bedienen kann und mit der ich bestimmte Funktionen automatisch zuweisen kann: Fernesehen, DVD, CD hören. Also suchte ich im Internet und wurde zunächst auf der Seite von Amazon fündig. Dort ist besonders praktisch, daß man sich die Benotungen und Kritiken der Käufer ansehen kann, bevor man kauft. Leider waren nicht wirklich alle Funktionen angegeben und so guckte ich beim Hersteller der Logitech Harmony® One nach. Dort kann man abrufen, welche Geräte die Universalfernbedienung übernehmen kann (Kompatibilitätsprüfung) und sich die verschiedenen möglichen Modelle der FBs anschauen.

Irritierend war der Name, der von dem im Handel abwich „Harmony® One Advanced Universal Remote“. Der Internetanbieter meiner Wahl war somit Redcoon, welcher eine Chatoption bieten, bei der man kurzerhand und schnell zu den Details und der Technik Hilfe bekommt. Eine Dame erklärte mir, daß das Model das gleiche ist, welches als „Logitech Harmony® One“ im Handel kursiert. Also bestellte ich auch dort und wurde schon am nächsten Tag beliefert.

Das Gerät kam schön verpackt mit einer Ladeschale und Netzteil, einer CD, USB-Kabel und übersichtlichen Kurzanleitungen daher. Bei der Installation auf dem Mac verweigerte die Software den Dienst, auch mit der frisch herunter geladenen Software aus dem Netz. Auf dem Windows-Rechner war die erste Installation erfolgreich. Die Fernbedienung kann per USB an den Rechner angeschlossen werden.

Der eigentliche Wert der Fernbedienung ergibt sich aus der Datenbank, mit deren Hilfe das Gerät programmiert wird. Dazu muß eine Internetverbindung bestehen. Die Bedienung der Software ist denkbar logisch und einfach gehalten. Man gibt die Geräte wie TV, Receiver, DVD-Player, Videorecorder ein und dann weiß die Fernbedienung alle Funktionen, die für die Anlage nötig sind. So genannte „Activities“ sind Funktionen, mit denen man alle Geräte auf einen Druck bedienen kann. Dabei schaltet die FB z. B. bei der Wahl von „Fernsehen“ den Sat-Receiver, Fernseher und Audio-Video-Receiver gleichzeitig ein und weiß, daß man die Lautstärke über den AV-Receiver steuern möchte (wird bei der Installation erfragt). Das gleiche gilt für DVDs-Ansehen oder Musik hören. Alle Geräte lassen sich auf einen Schlag ausschalten und auch einzeln bedienen.

Mit Hilfe der Software kann man auch noch eigene Funktionen der Geräte verschieben und programmieren. Und tatsächlich steuert die FB Harmony® One alle Geräte zuverlässig und fehlerfrei. Selbst eine Hilfe gibt es auf der Fernbedienung, mit der man schwierige Bedienfunktionen erlernen kann.

Ich kann das Gerät empfehlen (leider funktionierte die MAC-Software bei mir nicht) und betone, daß dieser Testbericht keineswegs gesponsort ist. Ich habe die FB zum normalen Preis erstanden.

Warenzeichen, Logos und Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

3 Kommentare

  1. Christian Kölbl sagt

    Nabend Peter,
    und Glückwunsch zu diesem tollen Produtk von Logitech. Wir haben ja auch schon seit längerer Zeit eine Harmony 525 und sind sehr zufrieden. Besonders toll ist die von dir beschriebene Funktion mit der man mehrere Geräte automatisch auf die richtigen Einstellungen schalten kann.
    Schwierig wird es nur, wenn die Activities-Tasten (bei uns 4) langsam nicht mehr funktionieren. Das kam bei uns nun vor (Activity: TV). Ich musste kurzerhand den eh nicht mehr genutzten PVR auf diese Taste verschieben. Mal schauen wie lange wir damit klar kommen.
    Viel Spaß noch und Liebe Grüße,
    Christian

  2. Hallo Peter,
    hättest Du uns gefragt, hätten wir Dir das Ding schon vor einiger Zeit empfehlen können. Wir sind nämlich auch mehr als zufrieden damit.
    Und wenn es doch mal ein komplizierteres Problem gibt: Uns hat prompt der SecondLevel Support aus Kanada angerufen. Sehr kompetent, sehr nett und völlig kostenlos.
    Liebe Grüße aus Aachen
    Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.