Gesundheit, Menschliches
Kommentare 2

Ökologische Zahnpasta

Ich nutze seit kurzem eine pflanzliche Zahnpasta von Weleda. Das ist nicht zu verwechseln mit dem Wischmopp.

Ökologische Zahnpasta ohne Fluorid

Die Weleda ist eine natürliche Zahncreme, der allerdings das Fluorid fehlt. Flurorid ist wichtig für gesunde Kaureihen, aber ich hatte beim zweimaligen Putzen am Tag immer das Gefühl mein Quecksilberthermometer auszulutschen.

Und deshalb habe ich nicht nur auf eine natürlichere Zahnpasta umgestellt, sondern bei DM auch gleich noch ein in der Ökozeitung sehr gut getestetes Haarwaschmittel gekauft. Das reinigt prima und auch da fühle ich mich seit langer Zeit sehr viel wohler ohne Chemielabor auf dem Kopf.

Der eine oder andere mag denken: Ökologische Backofenreiniger funktionieren nicht. Das ist aus meiner Erfahrung durchaus wahr – es helfen nur die Chemiekeulen bei angebackenem Fett im Ofen. Aber das ist bei Zahnpasta und Haarwaschmittel anders. Ich bin sehr zufrieden!

2 Kommentare

  1. Holger Ehrlich sagt

    Die wichtigen Fluoride kannst Du mit zwei bis drei Tassen schwarzen Tees pro Tag nachtanken. Ich kann den Tee der Teekampagne Berlin empfehlen. Biologischer Anbau und fairer Lohn für die Produzenten rechtfertigen einen Preis von 24 €/kg.

  2. Greaser sagt

    Die Wirkung von Fluoriden ist eine der größten Gesundheitslügen:

    „Fluor ist ein nicht-metallisches, stark reaktionsfähiges, sehr giftiges Gas aus der Gruppe der Halogene. Aufgrund seiner Reaktivität kommt es in der Natur nicht elementar, sondern nur in gebundener Form mit Mineralstoffen als Fluorid vor, z.B. als Calcium- oder Natriumfluorid. Diese Verbindungen haben dann metallische, anorganische Eigenschaften, was dazu führt, dass sie sich in menschlichen Geweben ablagern.

    Fluoride gehören zu den giftigsten Substanzen auf der Erde und können sich durch Stahl, Glas und Aluminium fressen.

    Fluorid ist ein biologisch nicht abbaubares Umweltgift, welches offiziell noch bis 1945 als Giftstoff klassifiziert war. 1936 schrieb die Vereinigung der amerikanischen Dentisten: “Fluorid mit einer Konzentration von 1 ppm (part per million) ist genauso giftig wie Arsen und Blei.

    1943 schrieb das Journal der amerikanischen Ärzte-Vereinigung: “Fluorid ist generell ein protoplasmisches Gift, welches die Durchlässigkeit der Zellmembran durch verschiedene Enzyme verändert.”

    Wichtig zu wissen: Fluoride, als Zusatz in Zahnpasta, Trinkwasser, Tabletten und Speisesalz sind NICHT das natürliche Mineral Fluorid! Diese haben nichts mit dem essentiellen Spurenelement zu tun, wie es natürlicherweise in Lebensmitteln (Mandeln, Walnüssen, Blattgemüsen) vorkommt. Stattdessen sind diese Fluoride giftige, chemische Abfallprodukte aus der Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie!“

    Siehe hierzu auch: http://gesund-einkaufen.com/Blog/gesundheit/fluor-fluorid/
    oder:
    https://www.youtube.com/watch?v=b2u0ZyrYcbs&playnext=1&list=PLC01F41CF64C2EB9E&feature=results_video
    oder oder oder….einfach mal in die ökologische Suchmaschine eingeben ;)

    Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.