Indien, Kempen
Kommentare 2

Indien meets Kempen

Zu Gast in Kempen waren Bhavna und Chandra aus Indien, sowie Bernd von Kerala-Discovery in Krefeld.

Wir hatten Bhavna und Chandra auf unserer April-Reise in Indien als überaus liebenswerte und aufmerksame Gastgeber angetroffen, während Bernd die Reise geplant und vermittelt hatte. Keine Standartreise mit fünf Sterne-Hotel, sondern eine Begegnung mit Indien und vor allem mit den indischen Menschen und der Kultur. So war es eine Ehre Bhavna und Chandra in Kempen wiederzusehen, Bernd bei dieser Gelegenheit kennen und schätzen zu lernen und ihnen ein bisschen Kempen vermitteln zu dürfen. Wer jetzt an große Kultur-Touren durch Kempen denkt, ist falsch gewickelt, denn die meiste Zeit waren wir im Eiscaf und haben dort mit unseren Gästen Kaffee getrunken und eine Waffel gegessen. Später haben wir zusammen ein italienisches Abendessen geteilt und viel über Indien und Deutschland geredet. Es war ein sehr runder Tag und hat ungeheure Freude gemacht. Wir würden immer wieder dort hinfahren und vor allem auch bei Bernd buchen.

2 Kommentare

  1. Peter W. Sawatzki sagt

    Das Eiscaf gehört ja nun auch wirklich zu Kempens Sehenswürdigkeiten, auch wenn sein Holländisch etwas zu wünschen übrig läßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.