Alles, Gesundheit, Leben & Tod, Menschliches
Schreibe einen Kommentar

Fussballer Robert Enke ist tot – Depression offenbar Grund der Selbsttötung

Robert Enke, Ehemann, Vater, Mensch und Nationaltorwart hat sich selbst getötet. Von seiner Frau wissen wir, daß er seit längerer Zeit unter Depressionen litt, einer sehr schlimmen und weit verbreiteten Krankheit. Vor wenigen Jahren starb die gemeinsame Tochter und offenbar war da auch ein zeitlicher Zusammenhang mit Enkes Depression, die unter ärztlicher Behandlung stand. Bei allem was passiert ist, sind viele Menschen sehr traurig, wohl auch, weil der Fußball eine sehr emotionale Sportart ist und viele Menschen Mitgefühl und Trauer spüren.

FussballtorBei aller Trauer, finde ich es unter anderem auch feige, daß er sich das Leben nahm, seine Adoptivtochter und Ehefrau im Stich lässt. Leider redet auch niemand über den Zugführer, der den Tod mitansehen musste als sich Enke vor die Lok warf. Vor allem auch ihm sollte neben Enkes Familie unser Mitgefühl gelten. Wer trauert und sich mit dem Tod von Robert Enke beschäftigt, der muß sich auch über die Krankheit informieren, um besser zu versehen, wie schlecht es Menschen mit Depressionen geht. Es sind übrigens weit mehr betroffen, als viele von uns vermuten: Über vier Millionen Deutsche leiden unter dieser Krankheit (Schätzung des Bundesgesundheitsministeriums). Sebastian Deisler ist ein anderer prominenter Betroffener, über den ich hier berichtet habe.

Wikipedia über Depression >>

Sebastian Deisler >>

Foto: © Verena N. / pixelio!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.