Buch / Zeitung, Etikette
Schreibe einen Kommentar

Die Deutsche Sprache verkommt völlig

Nicht nur viele Zeitungen haben eine fürchterliche Subkultur entwickelt nur noch Bildzeitungsniveau zu schreiben und Überschriften ohne jeglichen Sinn zu publizieren. Die Westdeutsche Zeitung (Abk.: WZ) und Rheinische Post (RP) geben sich da nicht viel. Einige der Journalisten sind unter erfundenen Pseudonymen sowieso für beide Zeitungen gleichzeitig tätig. Völlig sinnentlehrt und ohne Hintergrund sind die meisten Artikel verfasst und schielen nur noch auf Quote. Kein Wunder, denn richtige Gagen zahlen diese Blättchen schon lange weder Redakteuren noch Fotografen und gute solche arbeiten nicht für Studentengagen. (Fast) nur noch Sensationen (wie die Loveparade) und Verbrechen werden dort in großen Lettern veröffentlicht.

Ich unterstütze keinesfalls miese Sendungen wie „Brisant“ oder „Prominent“, die sich im Fernsehen in scheinbar seriösem Umfeld mit Tratsch, Klatsch, Erfundenem und Hetze über Prominente hermachen. Für so einen Mist ist mir die Zeit zu schade.

Aber um auf die Sprache zurück zu kommen, ist es meist bei Jugendlichen ganz „in“ alles klein zu schreiben aneinander und ohne punkt und komma ncoh dazu mit 1000 fehlern in einem satz abkürzungen und floskeln die kaum einer versteht so bekommt man sogar emails oder kommentare und diese menschen glauben auch noch dass man so was lesen kann oder möchte lol.

In diesem Zusammenhang finde ich den Videoclip klasse, den Peter auf seinem Bestatterweblog empfielt >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.