Alle Artikel in: Winter

Der Niederrhein unter Hochwasser

Einst ein Acker ist das Feld linker Hand vom Ortseingang in Grefrath jetzt ein See. So hoch steht hier das Wasser. Die Erde in Grefrath und Umgebung ist klitschnass und die ersten Bäume fallen bereits um in Richtung Wachtendonk. Was der November nicht hatte, kam im Dezember und Januar vom Himmel. Sie fotografieren selbst gerne am Niederrhein? Dann könnte Sie das hier interessieren: Fotoworkshop Naturfotografie Makrofotografie

Deutschland versinkt im Schnee

Schon Wochen vor Weihnachten war der Schnee da. Und genau zu Weihnachten, machte er die Fortbewegung am Niederrhein ähnlich schwer, wie vor 24 Jahren im Jahre 1986. Schon damals fuhren sich etliche Autos fest, der Schnee war in meiner Erinnerung noch höher und man wusste auch damals nicht, wohin mit den Massen. Das Spazierengehen macht Spaß, denn selbst der flache Acker macht sich gut bei tiefstehender Sonne und sieht schneebedeckt schöner und interessanter aus, als …mehr…

Winterfoto Niederrhein 2010

Winter in Deutschland

Eben war es noch für zwei drei Wochen lang Herbst und schon ist es Winter. Der Frost und die Kälte kamen in sehr großen Schritten und trafen auf viel Blätter. So wie auf dem Foto zumindest sah es gestern auf unserem Spaziergang aus. Sie fotografieren selber gerne? Sind Sie Fotoneuling mit einer neuen digitalen Kamera oder Fotoamateur? Diese Seite wird Sie sicher interessieren: Fotokurs Einfach digital Fotografieren lernen

Der Weihnachtsbaum 2009 – Erster Kontakt

Agenturkatze Sophia mit Spitznamen „Fiffi“ machte dieses Wochenende den ersten Kontakt mit dem Weihnachtsbaum. Zeitungslesen der Katze war angesagt – die Gerüche mussten ausgewertet werden. Selbstverständlich ist auch Brackwasser und Wasser aus dem Tannenbaumständer viel leckerer, als das, was im Napf bereit steht. Mal sehen, was die Dame zu den Weihnachtskugeln und Weihnachtslichtern sagen wird.

Wunderschöne Weihnachten

Ich wette kaum jemand hat sich im Vorbereitungsstress von Weihnachten die Zeit genommen aus dem Fenster zu gucken, zehn Minuten inne zu halten oder noch besser: einen Spaziergang zu machen. Doch, da sind natürlich die Hundebesitzer :-). Wunderschöner Reif verzierte heute bei Minusgeraden die Bäume hier am Niederrhein. Das hat mich veranlasst, mir die Zeit zu nehmen, in die Stille hinaus zu gehen und im Jetzt zu sein. Natürlich mit der Kamera. Kamera-do quasi. Vermutlich …mehr…