Alle Artikel in: Museum

Museumsbesuch, Ausstellungen Kultur

Fotoausstellung Ted Partin in Krefeld – Haus Esters

Das Plakat mit dem Foto des Mädchens hinter der Autoscheibe hatte mich neugierig gemacht. Das richtige Museum in Krefeld zu finden, in dem die Fotos von Ted Partin ausgestellt sind, ist nicht ganz so einfach, wenn man sich die Adresse auf dem Plakat nicht sofort merkt. Leider findet man im Internet immer zuerst die Seite der Stadt Krefeld, die aber so unübersichtlich und schlecht informiert, daß man kaum die Adresse des richtigen Museums findet. Besser …mehr…

Atelier Moosgasse mit neuer Ausstellung „Quadratisch B-GUT“

Am Freitag, den 20. November 2009 ab 18. Uhr ist Ausstellungseröffnung in dem Atelier Moosgasse in Kempen mit der Ausstellung rund um Quadrate der Künstlerin Barbara Herrmann-Lange: „Quadratisch B-GUT“. Einige der Arbeiten sind mir bekannt und ich kann nur dringend dazu raten, sich die Ausstellung in Kempen anzusehen, denn so was künstlerisch Tolles habe ich seit langem nicht entdecken dürfen. Hier ein Beispiel, welches aber erst an der Wand mit Bewegung richtig zur Geltung kommt: …mehr…

Pressereaktionen zur Eröffnung unserer Fotoausstellung

Die Redakteurin Ulrike Theis hat gemeinsam mit dem Fotografen Friedhelm Reimann für die Westdeutsche Zeitung heute einen Bericht über unsere Fotoausstellung „Abgefahren“ veröffentlicht. Die Resonanz der Zeitung spiegelte sich auch in den Besuchern vom Sonntag wieder. Es waren viele Fotobegeisterte zu Besuch und suchten sich ihre Lieblingsfotos aus. Der Kontrast der Stile von Geraldines und meinen Fotos hat vermutlich dazu beigetragen, daß jeder Fotografien fand, die sie/ihn begeisterten. Wir selbst sind immer wieder angetan, unsere …mehr…

ABGEFAHREN – Fotoausstellung im Atelier-Moosgasse

Schon seit Jahren ist das Atelier-Moosgasse eine Institution in Kempen für Kunst und Ausstellungen. Das feine Atelier von Barbara Herrmann-Lange hat uns eingeladen, unsere Fotos in diesem wunderschönen Ambiente zu zeigen. Die Rahmungen, das Licht und vor allem die freundschaftliche und fachkräftige Begleitung von Barbara haben uns die Entscheidung zur Ausstellung in diesem Jahr sehr leicht gemacht. Schon lange hatten wir diese Idee, jedoch scheiterte es an der entsprechenden Zeit. Denn Auswahl, Vergrößerung, Rahmung, Einladung …mehr…

Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhausen

Gestern waren gleich zwei wichtige Termine im Eisenbahnmuseum Dahlhausen: Kindertag und Dampftag. Bei hervorragendem Wetter (37 Grad), gab es enorm viele Besucher, die auf dem Gelände des Museums Spaß bei Tombola, Bahnfahrt und Besichtigungen hatten. Nicht umsonst war es ein Riesenereignis für Familien und besonders die Kinder. Ganz große und interessierte Augen konnte man aber nicht nur bei den Jungs, sondern auch den Mädchen sehen. Diese kletterten auf Führerstände von Lokomotiven, gingen in Waggons und …mehr…

Gartenkunst in Krefeld – „Art of Eden“

Sicher hat es auch mit dem schönen Wetter zu tun, wenn die „Art of Eden“ eine erfolgreiche Ausstellung wird. Aber die Ansammlung von Kunst und Design für den Garten ist einzigartig und überwältigend. Ausgestellt werden Objekte aller Art im botanischen Garten in Krefeld am heutigen 05. und morgigen 06. Mai. Der Eintritt von EUR 5,- trennt die Spreu der Zuschauer vom Weizen und lädt wirklich interessierte Garten- und Kunstliebhaber ein. Der Andrang ist trotz der …mehr…

Meine Fotos bei Barbara im Atelier-Moosgasse in Kempen

Fünf besondere Venedigfotos stelle ich ab sofort im Atelier-Moosgasse in Kempen aus. Zu Gast sind die Fotos in bester Gesellschaft zwischen Gemälden und Kleinigkeiten von Barbara Herrmann-Lange, Gemälden und Holzskulpturen von Max Müller und Wandobjekten von Carmen Dietrich. Die Fotos sind käuflich und sind mit und ohne Halbe-Rahmen erhältlich (auch ein schönes Weihnachtsgeschenk). Wie findet man in Kempen die Moosgasse? Sie parken im Zentrum und gehen je nach Parkplatz zwischen einer und fünf Minuten zum …mehr…

Eisenbahn

Eisenbahnen machen mich an, seit ich bei meinem Freund Frieder im Keller gespielt habe. Diese Eisenbahn ist leider nicht mehr und da habe ich mich heute mal zum Eisenbahnmuseum in Bochum aufgemacht. Ich war zum zweiten Male dort und wieder begeistert. Und zwar nicht nur von den Eisenbahnen, sondern auch von dem „Schlach“ Menschen aus dem Ruhrpott, die ich da getroffen habe. Ein Herr, der gerade seine zigste Chemo durchmacht, hat mich ganz lebensfroh herumgeführt …mehr…